Start
In Gedenken an Fr. Renate Göhlich
Sensationelle historische Aufnahmen
Denkmalwertbegründung
Historisches
Historische Aufnahmen
Bilder Schloss Preetz
Preetz - Die Nachkriegsjahre
Neuigkeiten
Termine NEU - Sommerfest 2012 !!!
1. Sommerfest 2011
Eindrücke Ostern 2012
Sanierung
Die zwei Gesichter von Preetz
Tagebuch
Gesucht / Gefunden
Diet & Dat
Gästebuch
Beteiligte Firmen
Kontakt
Anfahrt
Rechtliches


Ianus








Bild: http://de.wikipedia.org/wiki/Ianus

Das Schloss Preetz stellt heute ein wundervolles Einzeldenkmal mit einer tollen Architektur dar, an dem sich viele Menschen erfreuen und zukünftig noch erfreuen werden.

Die Geschichte der meisten großen herrschaftlichen Gutsanlagen ist jedoch auch geprägt von großem Leid, das in der Vergangenheit Menschen die darin lebten, also den Eigentümern angetan wurde.

Diese Geschichte zeugt von Mord, Vertreibung, Enteignung und vielen weiteren mit unserem heutigen Rechtsverständnis unvereinbaren, schrecklichen Vorgängen, für die es sicherlich keine Wiedergutmachung geben kann.

Auf dieser Seite soll jedoch an diese sehr traurigen Vorgänge erinnert werden.
 
Im Falle von Preetz, zeugt die zweite Seite dieses wunderbaren Herrenhauses von der Enteignung der Familie Baerecke, die dieses Rittergut im Jahre 1928 rechtmäßig mit ca. 288 Hektar Land rund um Preetz für ca. 400.000.- Reichsmark aus dem Verkaufserlös ihres Gutes in Spittelhof bei Elbing erwarb, dieses aber durch eine Enteignung im Jahre 1945 vollständig verlor, obwohl Zeitzeugen Herrn Baerecke bescheinigten, dass er nicht der Nazionalsozialistischen Partei beigetreten war, sondern vielmehr sogar sein Amt im Kreisausschuss des Landkreises Franzburg / Barth niederlegte, nachdem man den Beitritt von ihm forderte. Auch seine Ehefrau legte ihre Ämter nieder, nachdem sie derartige Aufforderungen erhielt.

Familie Baerecke konnten daher auch nach Befragung der im Gut und im Umfeld tätigen Menschen keinerlei "Untaten" nachgewiesen werden, was zwar ihr Leben rettete, was Sie aber nicht vor dem Verlust fast ihres gesamten Hab und Gutes bewahrte.

Sie mußten Preetz mit einer Distanz von mindestens 30 km verlassen.